PDA-Zubehör

News, Informationen, Vorstellungen sowie Angebote zu PDA und Smarthone insbesondere Zubehör

Handy alt oder defekt – nun ein Smartphone

 

Ein Smartphone – ja, doch welches?

 

Das alte Handy ist in die Jahre gekommen, und einige Dinge, wie die Tastatur klemmt etwas oder das Display ist schon arg zerkratzt, und Freunde haben auch schon ein tolles Smartphone, da kann schon die Frage auftauchen, muss ich auch ein Smartphone haben?

Ist diese Frage aus dem Bauch heraus geklärt mit einem deutlichen ja, dann beginnt die eigentliche Frage: Welches Smartphone soll es denn sein? Damit wird auch die Versorgung mit Apps mitentschieden.

 

Das mobile Betriebssystem

 

Vier grössere Plattformen stehen derzeit zur engeren Auswahl, iOS, Blackberry, Windows Phone 7 und Android.

Genauer hingesehen, Blackberry ( wird stark im Business verwendet ), Symbian, Nokia hat momentan viele Probleme, iPhone, dann kann man sich nur in der Apple Welt bewegen, das kann bedeuten: nicht schlecht, aber nicht flexibel offen für alles.

Dann bleibt das flexibelste Betriebssystem, Android, übrig, Google hat hier 2005 wohl einen guten Deal gemacht.

Android ist quasi ein grosser Werkzeugkasten, die “Weiterverarbeitung” wird durch die eigentlichen Nutzer und die Smartphonehersteller bewerkstelligt.

 

Welcher Smartphonehersteller und welches Smartphone?

 

Hat man sich nun für Android entschieden, dann sinkt die Qual der Wahl bei weitem nicht. Ausser Nokia, die sich derzeit stark an das Windows Phone 7 Betriebssystem binden, wird das mobile Betriebssystem Android von allen grossen Smartphoneherstellern angeboten.

 

Android – eine Einteilung

 

Man kann die Android Angebote in drei Kategorien aufteilen. Preisgünstige Einsteigermodelle starten heute ab 150 Euro, für den Umsteiger von einem Handy erfüllen sich hier die ersten Smartphone Träume.

Kompakt, ein kleines Display, langsamere Prozessoren, die Optik stimmt, und es ist ein Smartphone. Mobiles telefonieren geht genauso einfach wie vorher.

Allerdings laufen diese Einsteigermodelle mit meist älteren Androidversionen, zwar langsamer, aber sie laufen. Der Haken liegt aber an den alten Versionen, updates offiziell sind selten zu erhalten.

Die Mittelklassemodelle starten so bei 300 Euro, da wird die Auswahl noch schwieriger, alle Hersteller kämpfen in diesem lukrativen Markt und das schafft Unübersichtlichkeit für den Käufer.

Die neuesten Androidausgaben sind hier aber meist selbstverständlich.

Im Vergleich zu den Top Modellen wird man feststellen, das das meiste hier auch schon gut funktioniert. Abstriche muss man aber bei der Laufgeschwindigkeit der Prozessoren machen.

Auch der LCD-Bildschirm ist bezüglich der Kontraste und der Farben natürlich kein LED-Display. Meist findet man auch eine 5-Mega-Pixel-Kamera on board.

Beim Prozessor findet man bis zum 1-GHz einiges in der Auswahl. Beim Samsung Galaxy Ace lässt sich sogar noch der interne Speicher von 150 MP aufrüsten auf 32GB.

Will man ein Top-Modell, so startet die Preisklasse derzeit bei 400 Euro und geht gut bis zu 600 Euro. Hier stimmt dann derzeit alles, die Größe ist gewachsen, die Schnelligkeit ist enorm, die Optik stimmig und die Technik vom Feinsten.

Ein Gedanke zum 4 Zoll Bildschirm darf allerdings nicht vergessen werden, ob kompakt für die Hosentasche, das muss jeder für sich selbst beurteilen. Und bei den teureren Modellen dabei auch an die PDA-Tasche oder Smartphones-Tasche denken. Diese sind zwar unbedingt nützlich, vergrößern aber auch das Volumen.

Hier findet man Modelle wie den Samsung Galaxy S II , den Google Nexus S oder den HTC Desire HD.

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier. Letztes update war am 12.11.2018 um 17:35 Uhr / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbeanzeige

meine Smartphone Empfehlungen:

(AMAZON)*

PDA Zubehör Anzeige

(EBAY)*

Smartphones Anzeige

(EBAY)*